Balance Board Test – Immer das Gleichgewicht halten!

Das Balance Board liegt nach wie vor im Trend. Es eignet sich sowohl für Sportneulinge als auch für Sportprofis. Mittlerweile wird es neben dem Therapiekreisel zu sporttherapeutischen Zwecken eingesetzt. Wer das erste Mal ein Balance Board sieht, kann sich nur schwer vorstellen, wie vielfältig es eingesetzt werden kann. Dabei sollte man den hohen Trainingseffekt nicht unterschätzen. Auf unseren Seiten zeigen wir wie ein Balance Board genau funktioniert und für wen es sich eignet.

Warum Balance Boards?

Nur wenige Fitnessgeräte können Alt und Jung gleichermaßen begeistern. Das Bewegungstraining, kombiniert mit Gleichgewicht und Koordination stellt einen ganz eigenen Reiz dar. Egal ob leichte Bewegungen oder schwierigste Balanceakte und sogar Tricks – das Balance Board bietet wirklich eine große Spannweite an Möglichkeiten. Um dieses Trendgerät bekannter zu machen und die richtige Wahl zu treffen, hat sich unser kleines Team entschieden diese Seite zu erstellen und führen sie mit großer Leidenschaft für dich.

Mein Name ist Sebastian und schreibe hier hauptsächlich die Testberichte. Seitdem ich vor über einem Jahr mich verletzt hatte und in der Reha das Balancetraining machen musste, bin ich absolut fasziniert von Balance Boards. Nicht nur, dass man mit ihnen super die Koordination trainieren kann, sondern vorallem der Spaß und die vielfältige Einsetzbarkeit begeistert mich. Angefangen habe ich selbst mit einer MFT Fit Disc, aber habe mir dann als aktiver Snowboarder für zu hause ein Balancebrett von Indo Board geholt. Die gesammelte Erfahrung und die kleinen Tricks die man dabei lernt möchte ich hier mit dir teilen. Ich hoffe ich kann dich ebenso begeistern für dieses spitzen Trainigsgerät.

Viele Grüße,
Basti

So gehen wir in Tests vor!

  • Die Auswahl der Produkte

    Es gibt wirklich viele Modelle und leider können wir nicht alle in kurzer Zeit testen. Also sondieren wir die Bestseller und persönliche Favoriten um besonders die Platzhirsche miteinander vergleichen zu können.

  • Beschaffung der Testprodukte

    Leider bekommen wir die Testprodukte nicht einfach zur Verfügung gestellt. Den Großteil müssen wir selbst organisieren. Entweder durch Bekannte, großzügige Händler oder aus der eigenen Kasse. In seltenen Fällen, wie zum Beispiel auf Messen, wird uns auch ein Produkt von Herstellern geliehen.

  • Testkriterien

    Damit die Testberichte auch vergleichbar sind, haben wir eine Liste an Kriterien aufgestellt um alle Balance Boards unter gleichen Bedingungen neutral Bewerten zu können. Hier sind unter anderem das Design, die Belastbarkeit oder auch die Funktionalität mit inbegriffen.

  • Durchführung des Tests

    Die Tests werden im Regelfall von mindestens zwei Personen durchgeführt um ein neutrales Ergebnis zu erzielen. Dabei bewerten die Tester die Balance Boards unabhängig und die Gesamtnote ergibt sich dann auch beiden Parteien.

  • Veröffentlichung der Berichte

    Sobald alle Ergbnisse vorliegen, geht es an das Verfassen der Testberichte um eine möglichst unterhaltsame aber auch sachlich, informative Beschreibung zu liefern.

  • Usermeinungen und Kommentare

    Wir freuen uns immer wieder, wenn wir mit unseren Lesern die Meinungen teilen können. Deshalb ist es immer möglich, Kommentare zu den Berichten zu verfassen und wir bemühen uns diese schnellstmöglich zu beantworten, den das ist auch unsere Motivation.

ALLE BESTSELLER DER BALANCE BOARD IM ÜBERBLICK

Die meistverkauftesten Balance Boards auf Amazon mit Details und dem aktuell besten Angebot.

Was ist ein Balance Board?

Inzwischen gibt es das Balance Board in vielen verschiedenen Ausführungen. Der Aufbau gestaltet sich jedoch bei den vielen Modellen, wie dem Schildkröt Fitness Donic oder auch dem Togu Balance Board Level, nahezu gleich. Das Board besteht aus einem kreisrunden Brett, welches an der Unterseite an einer Halbkugel, sprich einem halben Ball befestigt ist. Durch diesen Aufbau kommt es zu einer gewünschten Instabilität. Das Brett kann dabei entweder aus Kunststoff oder Plastik bestehen. Es gibt auch noch viele weitere Ausführungen, die komplett aus Holz bestehen und die eine bewegliche Kugel besitzen.

Die zweite Variante des Balance Board ist ursprünglich von Surfern entwickelt worden, um das Gleichgewicht beim Wellenreiten oder auch dem Skaten üben zu können. Hier besteht das Trainigsgerät auch einer größeren Rolle und einem kleineren Brett, welches oftmals einem Surfbrett nachempfunden ist. Wie bestimmt schon erkannt, wird dabei nur eine zweiseitige Balance geübt und keine kreisrunde.

Immer mehr Zuwanderung erfährt auch das Balance Pad. Welches mehr als Trainingsgerät für Übungen im Studio verwendet wird. Hierbei ist die Auflage selbst der Teil, welches für die Instabilität sorgt und somit die Wirkung bekannter Übungen noch zusätzlich verstärkt.

Wie funktioniert ein Balance Board?

Das Funktionsprinzip gestaltet sich bei einem Balance Board sehr simpel. Trotzdem ist es nicht weniger effektiv. Es müssen lediglich beide Füße auf dem Board gestellt werden. Dann gilt: Gleichgewicht und Balance halten. Es besteht aber auch die Möglichkeit das Balance Board anderweitig in sein Fitness-Programm zu integrieren. So kann man sich nicht nur auf das Board stellen sondern auch stützen, setzen oder legen, um einzelne Fitnessübungen damit zu ergänzen.

Welche Bereiche werden mit dem Balance Board trainiert?

Ein Balance Board trainiert viele wichtige Bereiche des Körpers. Schließlich sorgt es durch seine Instabilität dafür, dass das Gleichgewicht gehalten werden muss, so dass viele Muskelgruppen in der Oberschenkel- und Bauchregion trainiert werden.

Hinzu kommt, dass Stabilität, Kraft aber auch die Koordinationsfähigkeit durch das regelmäßige Training mit dem Balancier-Board verbessert werden. Ein weiterer sehr wichtiger Vorteil besteht beim Balance Board darin, dass es vielseitig einsetzbar ist.

So kann es im Sitzen fürs Bauchtraining genutzt werden oder mit anderen Fitnessgeräten wie Gewichtswesten oder Kettlebelts kombiniert werden. Das hat den weiteren positiven Effekt, dass Intensität und Schwierigkeitsgrad an das jeweilige Fitnesslevel angepasst werden können.

Für wen eignet sich ein Balance Board?

Da es viele verschiedene Ausführungen in diesem Bereich gibt, eignen sich Balance Boards sowohl für Anfänger als auch für Profisportler. Sie werden nicht nur unterstützend zu zahlreichen Ballsportarten fürs Training eingesetzt sondern auch zu sporttherapeutischen Zwecken. Grundsätzlich gilt: Je kleiner die Auflagefläche ausfällt, desto höher ist die Instabilität und damit auch der Trainingseffekt. Dann gibt es noch Balance Boards mit harter Rolle oder Kugel.

Diese sind für Neueinsteiger aber nicht zu empfehlen. Besser sind hier Modelle mit aufblasbarer Kugel und einer regelbaren Grundfläche. Spezielle Balance Boards für Kinder gibt es zudem noch mit spielerischen Elementen. Alles in allem handelt es sich beim Balance Board um ein sehr effektives Trainingsgerät. Durch die Möglichkeit viele verschiedene Übungen auszuführen, können viele Muskelgruppen trainiert werden, insbesondere die Beinmuskulatur aber auch Bauch- und Rückenmuskulatur.

Worauf Du achten musst im Überblick

      • das zulässige Traggewicht, welches oftmals bei Kunststoff Boards kritisch ist
      • eine ausreichende Standfläche, mit der auch die Schwierigkeit angepasst werden kann
      • gute Profil auf der Oberfläche, um ein Abrutschen zu verhindern
      • Qualität und Haltbarkeit des verwendeten Materials
      • angemessene Balance-Höhe um ausreichen Platz zu haben
      • EU- bzw. TÜV-Siegel.

Welche Vorteile bietet das Balance Board aus Holz?

Die hochwertigen Modelle aus Holz, wie das Bad Company Deluxe Balance Board, weisen in der Regel einen Durchmesser von rund 30 Zentimetern auf. Geeignet sind sie für Menschen bis zu einem Gewicht von 150 Kilogramm. Das kann natürlich je nach gewähltem Balance Board-Modell etwas variieren. Der Schwierigkeitsgrad liegt bei den Holzmodellen meist im mittleren Bereich. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Trittfläche rutschfest ist.

Oft kommt hier strukturierter Kautschuk zum Einsatz. Vorteilhaft ist bei den Holz-Modellen, dass sie sehr belastbar und stabil ist. Beachtet werden sollte allerdings, dass die Holzmodelle nur auf einer rutschfesten und weichen Unterlage genutzt werden, sonst können auf empfindlichen Böden Kratzer entstehen. Des Weiteren gilt zu beachten, dass sich diese Balance Boards nicht für Einsteiger eignen, sondern ausschließlich für Menschen, die bereits Erfahrungen mit einem Balance Board gesammelt haben.

Wo kann ich mein Balance Board kaufen?

Bei Preisen von bis zu 100 Euro für ein Balancierboard, macht man sich auch schnell Gedanken, wo man dieses wohl am günstigsten bekommt. Auf dieser Seite sind wir nicht nur bemüht die besten Boards zu vergleichen, sonder möchten auch immer den besten Preis ermitteln.

Ein Balanceboard kaufen kann man in der Regel bei gut ausgestatteten Sportläden, Reformhäuser oder ganz bequem von zu Hause aus im Internet bei einer Vielzahl an Online-Shops. Mit unseren Partnershops wie zum Beispiel Amazon können wir stets den besten Preis erfahren und ihn direkt weitergeben. So sollte der Kauf eines Balance Boards definitiv nicht zum Fehlkauf werden.

Welche Übungen können mit einem Balance Board ausgeführt werden?

Je nachdem welches Ziel der Trainierende verfolgt, unterscheiden sich natürlich auch die Übungen. Grundsätzlich gibt es Übungen für den ganzen Körper sowie für Ober- und Unterkörper. Die Übungen im Stehen schulen, wie bereits erwähnt den Gleichgewichtssinn und die Koordination. Typische Übungen für den Oberkörper sind zum Beispiel auf dem Balance Board ausgeführte Liegestütze. Um einen Trainingseffekt zu erzielen, sollte das Training mit Balance Board im Idealfall 2-3 Mal die Woche für 20 Minuten stattfinden.

Übung zur Stärkung der Bauchmuskulatur

Diese Übung wird stehend mit leicht gebeugten Knien auf dem Balance Board ausgeführt. Der Oberkörper ist dabei in Spannung und aufrecht. Im nächsten Schritt werden beide Arme mit Kraft nach links genommen und dabei wird gleichzeitig eine Drehung um die 90 Grad nach rechts eingeleitet. Nun die Position kurz stabilisieren.

Insgesamt sollten drei bis vier Wiederholungen durchgeführt werden, bis man wieder an der Ausgangsposition angekommen ist.

Übung zur Stärkung vom Rumpf

Hier wird das Balance Board unter die Unterarme gelegt. Dabei bleiben die Ellenbogen unterhalb der Schultern. Beachtet werden sollte hier, dass die Schultern tief sitzen, der Blick zum Boden gerichtet ist und die Halswirbelsäule lang gestreckt wird.

Dabei sind die Fußspitzen und Knie aufgestellt. Aus dieser Position drückt man sich beim Ausatmen nach oben, wobei die Knie von der Unterlage abgehoben werden. Mit Po und Beinen bildet der Rumpf somit eine Linie. Der Bauch sollte dabei fest angespannt werden. Diese Übung sollte 10 bis 15 Mal wiederholt werden.