Jucker Hawaii Homerider SKATE

jucker-hawaii-balance-board-homerider-skate

 einfacher Einstieg

viele Tricks möglich

tadellose Standfestigkeit

starke Lernkurve

 perfektes Skate Balance Board

Heute konnte ich etwas wirklich Neues für euch testen. Das Jucker Hawaii Homerider SKATE Balance Board. Das Ganze richtet sich wie der Name schon verrät an die Skater bzw. an die, welche mit einem Balance Board mehr als nur die Balance halten wollen.

Bisher kannte ich ein derartiges Konzept nur durch Eigenbauten, wofür einfach ein altes Skateboarddeck von den Achsen und Rollen erlöst wurde und auf eine Rolle gestellt wird. Der Unterschied zwischen einer solchen Konstruktion Marke Eigenbau und einem professionellen Gerät wird sehr schnell klar und auch die Vorzüge waren sehr schnell klar.

Allgmeine Eigenschaften

Beim ersten Anfassen und bestaunen des Jucker Hawaii Skate wird sehr schnell klar, das zwar eine optische Ähnlichkeit zu einem Skatedeck gegeben ist, es sich aber doch stark in Größe und Beschaffenheit unterscheidet. Besonders die Länge ist deutlich zu erkennen mit ganzen 94,5 cm überragt es zudem deutlich die Varianten des Surf Balance Board um fast 20 cm.

Das Gewicht ist dafür wesentlich geringer mit 2,7 Kilogramm. Dies ist besonders für die späteren Tricks wichtig um schnelle Rotationen mit minimalen Bewegungen zu erzeugen. Wer vor allem auf action-geladene Balance-Übungen steht der spart auch zudem am Preis. Im Set mit Rolle kann man bereits für unter 100 Euro beginnen. Meiner Meinung nach ist das eine sehr gute Alternative zu einem Eigenbau, bei dem man ohne passendes Deck auch locker bei 50 Euro liegen kann und dazu muss man auf deutliche Qualitätsstandards verzichten.

Design und Material

Das Erscheinungsbild lässt keinen Zweifel an der nahen Verbindung zu einem Skateboard erkennen. Das Deck ist mit einem typischen Skateboard Griptape versehen, welches einen guten Stand und ausreichend Grip für schwierigere Tricks wie Kickflips bietet. Nose und Tail sind ebenso leicht nach oben abgewickelt um Tricks zuzulassen.

Ebenso wie beim Homerider Surf sind an der Unterseite des Decks zwei weitere längliche Grip-Streifen zu finden, welche das Board stabiler auf der Rolle halten. Bei Tricks wie einem pop shove it passiert es ab und zu, dass das Gripband etwas zu früh das Board abbremst und man nicht genau die gleiche Drehung wie beim skaten erzielt, aber man gewöhnt sich sehr schnell daran und merkt es nach einigen Wiederholungen nicht mehr.

Die Rolle ist für dieses Board die Gleiche, wie für alle anderen Balance Boards von Jucker Hawaii und hat einen Durchmesser von 16,5 cm sowie einer Wandstärke von 8 Millimeter, welche alle möglichen Belastungen ohne Probleme bei mir ausgehalten hat.

Das Skate Balance Board selbst ist aus 10 Lagen Ahorn und Birke hergestellt und erlaubt laut Hersteller eine maximale Belastung von 100 Kilogramm. Ich selbst habe mit 75 Kilogramm keinerlei Probleme gehabt, auch bei starker Beanspruchung durch springen auf das Board.

Die Anwendung

jucker-hawaii-homerider-skate-active

Der Aufstieg auf das Balance Board ist deutlich angenehmer durch die Länge und man findet sehr leicht die Balance. Doch rein um das Balancieren geht es bei diesem Modell nicht. Es soll ja möglichst eine gute Alternative zum Trainieren von Skatetricks sein, falls man mal nicht genügend Platz zum skaten hat.

Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit muss ich auch sagen, dass sich Tricks wie Ollies, Shove Its und sogar Kickflips realisieren lassen und es enormen Spaß macht mit dem Homerider Skate zu üben.

Die größere Länge gegenüber dem Skateboard ist leicht nachvollziehbar, da der Spielraum bei einer kürzeren Version deutlich kleiner ist um einen guten Kick zu erzielen. Daher hat dieses Modell für mich klar einen Vorteil gegenüber der Verwendung eines Skateboard-Decks.

Auf einem Untergrund wie bei mir auf glatten Beton empfiehlt es sich eine Matte zu verwenden, da die Rolle sonst sehr gerne mal unter dem Board beim Aufsteigen wegrutscht. Dies gilt aber für die meisten Balance Boards.

  • Stabilität
  • 9.3
  • Verarbeitung
  • 9.7
  • Funktionalität
  • 9.7
  • Preis/Leistung
  • 9.4

 

Gesamtergebnis:

Jeder Skater, der ein Trainingsgerät für Zuhause sucht, um auch an regnerischen Tagen seinem Hobby nachzugehen, ist mit dem Jucker Hawaii Homerider SKATE Balance Board bestens bedient. Ein wirklich einmaliges Feeling, das dem des Skatens sehr nah kommt und auch verschiedenste Tricks möglich macht.

Zudem ist der Preis für das Set überraschend günstig was für mich die Frage zwischen Eigenbau oder professionellen Skate Balance Board klar beantwortet. Action pur und ohne Zweifel ein hoher Spaßfaktor im Bereich der Balance Boards.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar